Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/LänderProgrammeWohnheimVerlagÜber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Projekte/Länder Druckversion

Projekte/Länder



Hochwasserkatastrophe im SĂĽden Brasiliens


Das verheerende Hochwasser im Süden Brasiliens betrifft auch die Gemeinden und Gemeindeglieder der Evangelischen Kirche Lutherischen Bekenntnisses in Brasilien (IECLB) existentiell. Der Martin-Luther-Verein in Bayern, der die Brasilienarbeit des Martin-Luther-Bundes federführend koordiniert, schreibt deshalb folgenden drängenden Brief an seinen Freundeskreis:[mehr]

Diasporagabe 2024: »Ich bin krank gewesen, und ihr habt mich besucht«


Unter dieses Motto stellt der Martin-Luther-Bund seine »Diasporagabe« des Jahres 2024. Sie ist der Ausbildung Ehrenamtlicher fĂĽr den freiwilligen Pastoraldienst in Krankenhäusern gewidmet, einem Projekt der »Evangelischen Kirche A.B. in der Slowakei«.[mehr]

Abschied von Propst Manfred Brockmann


Bereits vor Weihnachten ist am 15. Dezember 2023 im Alter von 86 Jahren in Wladiwostok der frĂĽhere Pastor und Propst Manfred Brockmann verstorben.

Bereits 1992 war Manfred Brockmann als Pastor aus Deutschland nach Wladiwostok in den Fernen Osten Russlands gekommen. Dort sammelte er eine evangelisch-lutherische Gemeinde, hielt die ersten Gottesdienste auf der Kirchentreppe vor der in sowjetischen Zeiten als Marineartilleriemuseum zweckentfremdeten Kirche.

[mehr]

GROSSBRITANNIEN/POLEN: Erste lutherische Bischöfin


Die aus der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen stammende Pfarrerin Paulina Hlawiczka-Trotman wurde am 23. September 2023 von der auĂźerordentlichen Synode der Lutherischen Kirche in GroĂźbritannien (LCiGB) zur Bischöfin gewählt. Sie wird demnach die Nachfolge des Amtsinhabers Bischof Tor B. Jørgensen antreten. Hlawiczka-Trotman ist die weltweit erste Polin, die zur evangelischen Bischöfin gewählt wurde. [mehr]

LD online: Heft 2/2023 erschienen, Sondernummer »GEORGIEN«


Die diesjährige Sondernummer des »Lutherischen Dienstes« informiert Sie über die »Evangelisch-Lutherische Kirche in Georgien und im Südlichen Kaukasus« (ELKG) und über die Diasporagabe 2023, »Räume und Orte schaffen für die Jugend in Georgien«, ein Projekt, das der Martin-Luther-Bund in diesem Jahr besonders unterstützt.[mehr]

UKRAINE: Synode und Konferenz für die Vorsitzenden der Kirchengemeinderäte


Nach dem neuen Wortlaut der DELKU-Satzung werden die Gemeinden auf der Synode ausschlieĂźlich durch die Vorsitzenden der Räte vertreten. Daher erwies sich eine Kombination aus einer regulären Synodentagung und einer Konferenz fĂĽr die Vorsitzenden der Kirchengemeinderäte als sinnvoll. An der Synode und der Konferenz nahmen insgesamt 17 Delegierte teil. Insgesamt gehören der DELKU 24 Kirchengemeinden an.[mehr]

RUSSLAND: Neuer Bischof der ELK ER gewählt


Am 14. April fanden auf der XXVIII. auĂźerordentlichen Synode der »Evangelisch-Lutherischen Kirche Europäisches Russland« (ELK ER) in Moskau Wahlen fĂĽr das Amt des Bischofs statt. Die Wahlen waren notwendig geworden, weil Bischof Andrej Dzhamgarov am 9. Februar 2023 unerwartet verstorben war.[mehr]

Diasporagabe 2023: »Räume und Orte der Begegnung schaffen für die Jugend« – ein Projekt aus Georgien


»Räume und Orte der Begegnung schaffen für die Jugend« – unter dieses Motto stellt der Martin-Luther-Bund seine »Diasporagabe« des Jahres 2023. Das Projekt ist der »Evangelisch-Lutherischen Kirche in Georgien und im südlichen Kaukasus« (ELKG) gewidmet.[mehr]

RUSSLAND: Trauer um Bischof Andrej Dzhamgarov


In der Nacht zum 9. Februar 2023 verstarb unerwartet in Saratov nach schwerer Krankheit Bischof Andrej Dzhamgarov. [mehr]

UKRAINE: Trotz des Krieges geht die kirchliche Arbeit weiter


Inzwischen dauert der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine schon über ein halbes Jahr. Neben dem unermüdlichen Einsatz von Bischof Shvarts und all den anderen in der DELKU Engagierten für die Geflüchteten wie die Dagebliebenen gibt es auch das »normale« Gemeindeleben, das die Aktiven aufrechterhalten, meist unter Einschränkungen. [mehr]

SLOWENIEN: Nachruf auf Altbischof Geza Erniša


Der Martin-Luther-Bund trauert mit der Familie und der Evangelischen Kirche A.B. in Slowenien um einen engen Freund in der lutherischen Diasporaarbeit: Am 1. Juni ist Ehrenbischof Mag. Geza Erniša heimgegangen.[mehr]

UKRAINE: Nachrichten aus Kirche und Land


Die Deutsche Evangelisch-Lutherische Kirche in der Ukraine (DELKU) ist jetzt Vollmitglied im Lutherischen Weltbund. – Pavlo Shvarts, Bischof der DELKU, berichtet über die Situation seiner Kirche. – Der LWB fordert in einer Erklärung das Ende des Krieges in der Ukraine und »entschlossenes Handeln« zur Bewältigung anderer Konflikte. – Bischof Shvarts besuchte Ungarn auf Einladung von Bischof Tamás Fabiny.[mehr]

RUSSLAND: Generalsynode der ELKR wählt neuen Erzbischof


Sankt Petersburg. Vom 7. bis 9. Juni fand eine AuĂźerordentliche Generalsynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche Russlands (ELKR) in der Petrikirche statt. Ihr wichtigstes Ergebnis war die Wahl des neuen Kirchenoberhauptes.[mehr]

MOLDAU: Auch hier werden GeflĂĽchtete unterstĂĽtzt


»FĂĽr viele von Ihnen ist Moldawien wahrscheinlich ein sehr fernes Land oder ein anderer Planet, aber fĂĽr Taten gibt es im Namen Christi keine Entfernungen, keine Nationalitäten und keine Rassen.« Das schreibt Pfarrer Valentin Drăgan aus Moldau. Die kleine lutherische Kirche dort engagiert sich intensiv fĂĽr GeflĂĽchtete, die ihre Heimat Ukraine wegen des Krieges verlassen mussten.[mehr]

POLEN: Erste Frauenordinationen in der EAKiP


Zum ersten Mal in der Geschichte der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in der Republik Polen (EAKiP) wurden am 7. Mai 2022 Frauen zu Pfarrerinnen ordiniert. Der festliche Gottesdienst fand um 11 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche in Warschau statt und wurde im Internet live ĂĽbertragen.[mehr]

ITALIEN: Wahlen in der ELKI


Auf der dritten Sitzung der XXIII. Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Italien (ELKI) wurden am 30. April 2022 der Dekan und die Vizedekanin gewählt.[mehr]

ODESSA: Gottesdienst trotz des Krieges


Am letzten Sonntag feierte in Odessa Pfarrer Alexander Gross (auch Präsident der Synode der DELKU) den Gottesdienst mit Hl. Abendmahl fĂĽr die kleine Gemeinde derer, die trotz des Krieges geblieben sind.[mehr]

Nachrichten aus der Kirchengemeinschaft des LWB


In Zusammenhang mit dem Krieg gegen die Ukraine hat der Lutherische Weltbund am Freitag, dem 1. April, folgende Nachrichten aus unseren Partnerkirchen veröffentlicht:[mehr]

UKRAINE: Ein Netzwerk des Beistands – zur aktuellen Lage in der Ukraine


Wie geht es unseren Schwestern und Brüdern in der Ukraine? Wie können wir helfen?

 

Das sind die Fragen, die uns in diesen Tagen im Martin-Luther-Bund immer wieder erreichen. Darauf zu antworten ist nicht leicht.

 

[mehr]

UKRAINE: Lutherische Kirchen sorgen fĂĽr Aufnahme und UnterstĂĽtzung von GeflĂĽchteten


Welle der Solidarität für die Opfer des Krieges

 

GENF, Schweiz (LWI) – In der Woche nach Beginn der russischen Invasion der Ukraine am 24. Februar hat es eine bisher nie erlebte Welle von Gebeten, Solidarität und Hilfe in Europa und ĂĽberall auf der Welt gegeben.

 

Mitgliedskirchen des Lutherischen Weltbundes (LWB) in der Ukraine und in den Nachbarländern entlang der westlichen Grenze haben Geflüchtete aufgenommen, Hilfsgüter gesammelt, Transporte organisiert und die weitere Verteilung in die Wege geleitet.

[mehr]

POLEN/UKRAINE: Die ersten GeflĂĽchteten sind angekommen


Nach dem Aufruf von Bischof von Jerzy Samiec begannen einige lutherische Gemeinden in Polen sofort, UnterstĂĽtzung und Geldmittel zu organisieren und UnterkĂĽnfte vorzubereiten, um Menschen aus der Ukraine aufzunehmen. [mehr]

UKRAINE: »Ich werde einfach helfen, soweit ich kann.«


Was tun angesichts des Überfalls auf die Ukraine und des Krieges? – Mit Pavlo Shvarts, dem Bischof der Deutschen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Ukraine (DELKU), sprach Dariusz Bruncz von ekumenizm.pl, der ökumenischen Informationswebseite, und von ewangelicy.pl, dem publizistischen Internetauftritt der Evangelisch-Augsburgischen (Lutherischen) Kirche in Polen.[mehr]

Diasporagabe 2022: Theologisches Institut der EELK in Tallinn – ein Projekt aus Estland


»Gut ausgebildet – ein Qualitätsmerkmal lutherischer Kirche« – unter dieses Motto stellt der Martin-Luther-Bund seine »Diasporagabe« des Jahres 2022. Das Projekt ist dem Theologischen Institut der Estnischen Evangelisch-Lutherischen Kirche (EELK) in Tallinn gewidmet.[mehr]

POLEN: »Ich überlege mir immer genau, wann ich die Stimme erhebe«


Interview mit Jerzy Samiec, dem Leitenden Bischof der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen

 

Im folgenden Interview in der letzten Adventswoche dieses Jahres spricht Bischof Samiec über seine Hoffnungen für die EAKP als Mitgliedskirche des Lutherischen Weltbundes (LWB) und gastgebende Kirche der Dreizehnten LWB-Vollversammlung. Er skizziert die Entwicklungen, die zu der jüngsten Entscheidung der Kirche für die Frauenordination geführt haben, und spricht über den Stellenwert der ökumenischen Beziehungen in seinem Heimatland.

[mehr]

UKRAINE: Die Kirche kommt zurĂĽck!


Endlich, nach zahlreichen Gerichtsverfahren, wurde am 15. Mai 2021 Bischof Pawlo Schwarz als Leiter der Deutschen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Ukraine (DELKU) auch auf staatlicher Seite offiziell registriert.

 

Grundlage war neben den Gerichtsverfahren eine Reform des Verfahrens zur staatlichen Registrierung von Religionsgemeinden und -vereinigungen in der Ukraine. Ein neu geschaffenes Organ – der Staatliche Dienst der Ukraine für ethnische Politik und Bekenntnisfreiheit – bestätigte die Anerkennung der Wahlen der Synode von 2018 und 2019. Damit begann der Prozess der Rückkehr der Kirche, der auch die frühere Zentrale der Kirche in Odessa einschließt.

[mehr]

POLEN: Synode entscheidet sich fĂĽr die Frauenordination


Die Synode der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen hat am 16.10.2021 in Warschau in einer geheimen Abstimmung fĂĽr die EinfĂĽhrung der Ordination von Frauen zu Pfarrern gestimmt.

 

Der Antrag der Synodalkommission fĂĽr Frauen wurde mit 45 Stimmen bei 13 Gegenstimmen und einer Enthaltung angenommen. Nach dem Verfahren ist eine 2/3-Mehrheit erforderlich, um einen Antrag auf Ă„nderung des Grundgesetzes zu verabschieden.

[mehr]

Bischof Tamás Fabiny aus Budapest wird neuer Präsident des Martin-Luther-Bundes


Der Leitende Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Ungarn, Bischof Dr. Tamás Fabiny wurde bei der Bundesversammlung des Martin-Luther-Bundes in Wittenberg am 8. Oktober 2021 einstimmig zum neuen Präsidenten des Martin-Luther-Bundes gewählt.

 

Er tritt zum Jahreswechsel bei diesem Ehrenamt die Nachfolge von Pfarrer Dr. Carsten Rentzing an, der seit November 2020 als Beauftragter der Kirchenleitung der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) fĂĽr die Stärkung des Kontaktes zu den lutherischen Kirchen in Mittel- und Osteuropa tätig ist, wobei die Vorbereitung der Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes 2023 in Krakau/Polen derzeit im Mittelpunkt steht, eine Aufgabe, die Dr. Rentzing in enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Nationalkomitee des Lutherischen Weltbundes wahrnimmt. Eng wird daher auch die Zusammenarbeit mit dem Martin-Luther-Bund bleiben.

[mehr]

ÖSTERREICH: Trauer um Pál Fónyad


Am 17. September 2021 ist Pfarrer i.R. Dr. h.c. Mag. Pál István FĂłnyad in seinem 75. Lebensjahr verstorben und in Gottes Ewigkeit vorausgegangen. Seit vielen, vielen Jahren war Pál FĂłnyad der lutherischen Diasporaarbeit verbunden. [mehr]

LD online: Heft 2/2021 erschienen, Sondernummer »ELKUSFO«


Die diesjährige Sondernummer des »Lutherischen Dienstes« informiert Sie über die »Evangelisch-Lutherische Kirche Ural Sibirien Ferner Osten« (ELKUSFO) und über die Diasporagabe 2021, »Die Kirche sucht ein Haus für ihre Kinder, Jugendlichen und Familien«, ein Projekt, das der Martin-Luther-Bund in diesem Jahr besonders unterstützt.[mehr]

UKRAINE: Peterstal – Rückkehr nach Hause


Am 27. Juni 2021 feierte die Deutsche Evangelisch-Lutherische Gemeinde im Dorf Petrodolynske (Peterstal) bei Odessa mit einem Festgottesdienst die RĂĽckkehr in ihr Kirchengebäude, das der Gemeinde vor drei Jahren weggenommen worden war. Der Gottesdienst begann symbolträchtig in einem kleinen Bauwaggon, der die ganze Zeit ĂĽber als behelfsmäßige Unterkunft gedient hatte. In diesem Bauwagen fanden Gottesdienste statt, der Sonntagsschulunterricht, Gemeindeversammlungen usw. Dieser Bauwagen ist Zeuge schwerer Zeiten im Gemeindeleben, und der Auszug aus ihm steht fĂĽr eine neue Etappe im Dienst der Gemeinde an Gott und den Menschen.[mehr]

Treffer 1 bis 30 von 750