Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/LänderProgrammeWohnheimVerlagÜber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Projekte/Länder Druckversion

Projekte/Länder



UKRAINE: Nachrichten aus Kirche und Land


Die Deutsche Evangelisch-Lutherische Kirche in der Ukraine (DELKU) ist jetzt Vollmitglied im Lutherischen Weltbund. – Pavlo Shvarts, Bischof der DELKU, berichtet über die Situation seiner Kirche. – Der LWB fordert in einer Erklärung das Ende des Krieges in der Ukraine und »entschlossenes Handeln« zur Bewältigung anderer Konflikte. – Bischof Shvarts besuchte Ungarn auf Einladung von Bischof Tamás Fabiny.[mehr]

RUSSLAND: Generalsynode der ELKR wählt neuen Erzbischof


Sankt Petersburg. Vom 7. bis 9. Juni fand eine AuĂźerordentliche Generalsynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche Russlands (ELKR) in der Petrikirche statt. Ihr wichtigstes Ergebnis war die Wahl des neuen Kirchenoberhauptes.[mehr]

MOLDAU: Auch hier werden GeflĂĽchtete unterstĂĽtzt


»FĂĽr viele von Ihnen ist Moldawien wahrscheinlich ein sehr fernes Land oder ein anderer Planet, aber fĂĽr Taten gibt es im Namen Christi keine Entfernungen, keine Nationalitäten und keine Rassen.« Das schreibt Pfarrer Valentin Drăgan aus Moldau. Die kleine lutherische Kirche dort engagiert sich intensiv fĂĽr GeflĂĽchtete, die ihre Heimat Ukraine wegen des Krieges verlassen mussten.[mehr]

POLEN: Erste Frauenordinationen in der EAKiP


Zum ersten Mal in der Geschichte der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in der Republik Polen (EAKiP) wurden am 7. Mai 2022 Frauen zu Pfarrerinnen ordiniert. Der festliche Gottesdienst fand um 11 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche in Warschau statt und wurde im Internet live ĂĽbertragen.[mehr]

ITALIEN: Wahlen in der ELKI


Auf der dritten Sitzung der XXIII. Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Italien (ELKI) wurden am 30. April 2022 der Dekan und die Vizedekanin gewählt.[mehr]

ODESSA: Gottesdienst trotz des Krieges


Am letzten Sonntag feierte in Odessa Pfarrer Alexander Gross (auch Präsident der Synode der DELKU) den Gottesdienst mit Hl. Abendmahl fĂĽr die kleine Gemeinde derer, die trotz des Krieges geblieben sind.[mehr]

Nachrichten aus der Kirchengemeinschaft des LWB


In Zusammenhang mit dem Krieg gegen die Ukraine hat der Lutherische Weltbund am Freitag, dem 1. April, folgende Nachrichten aus unseren Partnerkirchen veröffentlicht:[mehr]

UKRAINE: Ein Netzwerk des Beistands – zur aktuellen Lage in der Ukraine


Wie geht es unseren Schwestern und Brüdern in der Ukraine? Wie können wir helfen?

 

Das sind die Fragen, die uns in diesen Tagen im Martin-Luther-Bund immer wieder erreichen. Darauf zu antworten ist nicht leicht.

 

[mehr]

UKRAINE: Lutherische Kirchen sorgen fĂĽr Aufnahme und UnterstĂĽtzung von GeflĂĽchteten


Welle der Solidarität für die Opfer des Krieges

 

GENF, Schweiz (LWI) – In der Woche nach Beginn der russischen Invasion der Ukraine am 24. Februar hat es eine bisher nie erlebte Welle von Gebeten, Solidarität und Hilfe in Europa und ĂĽberall auf der Welt gegeben.

 

Mitgliedskirchen des Lutherischen Weltbundes (LWB) in der Ukraine und in den Nachbarländern entlang der westlichen Grenze haben Geflüchtete aufgenommen, Hilfsgüter gesammelt, Transporte organisiert und die weitere Verteilung in die Wege geleitet.

[mehr]

POLEN/UKRAINE: Die ersten GeflĂĽchteten sind angekommen


Nach dem Aufruf von Bischof von Jerzy Samiec begannen einige lutherische Gemeinden in Polen sofort, UnterstĂĽtzung und Geldmittel zu organisieren und UnterkĂĽnfte vorzubereiten, um Menschen aus der Ukraine aufzunehmen. [mehr]

UKRAINE: »Ich werde einfach helfen, soweit ich kann.«


Was tun angesichts des Überfalls auf die Ukraine und des Krieges? – Mit Pavlo Shvarts, dem Bischof der Deutschen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Ukraine (DELKU), sprach Dariusz Bruncz von ekumenizm.pl, der ökumenischen Informationswebseite, und von ewangelicy.pl, dem publizistischen Internetauftritt der Evangelisch-Augsburgischen (Lutherischen) Kirche in Polen.[mehr]

Diasporagabe 2022: Theologisches Institut der EELK in Tallinn – ein Projekt aus Estland


»Gut ausgebildet – ein Qualitätsmerkmal lutherischer Kirche« – unter dieses Motto stellt der Martin-Luther-Bund seine »Diasporagabe« des Jahres 2022. Das Projekt ist dem Theologischen Institut der Estnischen Evangelisch-Lutherischen Kirche (EELK) in Tallinn gewidmet.[mehr]

POLEN: »Ich überlege mir immer genau, wann ich die Stimme erhebe«


Interview mit Jerzy Samiec, dem Leitenden Bischof der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen

 

Im folgenden Interview in der letzten Adventswoche dieses Jahres spricht Bischof Samiec über seine Hoffnungen für die EAKP als Mitgliedskirche des Lutherischen Weltbundes (LWB) und gastgebende Kirche der Dreizehnten LWB-Vollversammlung. Er skizziert die Entwicklungen, die zu der jüngsten Entscheidung der Kirche für die Frauenordination geführt haben, und spricht über den Stellenwert der ökumenischen Beziehungen in seinem Heimatland.

[mehr]

UKRAINE: Die Kirche kommt zurĂĽck!


Endlich, nach zahlreichen Gerichtsverfahren, wurde am 15. Mai 2021 Bischof Pawlo Schwarz als Leiter der Deutschen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Ukraine (DELKU) auch auf staatlicher Seite offiziell registriert.

 

Grundlage war neben den Gerichtsverfahren eine Reform des Verfahrens zur staatlichen Registrierung von Religionsgemeinden und -vereinigungen in der Ukraine. Ein neu geschaffenes Organ – der Staatliche Dienst der Ukraine für ethnische Politik und Bekenntnisfreiheit – bestätigte die Anerkennung der Wahlen der Synode von 2018 und 2019. Damit begann der Prozess der Rückkehr der Kirche, der auch die frühere Zentrale der Kirche in Odessa einschließt.

[mehr]

POLEN: Synode entscheidet sich fĂĽr die Frauenordination


Die Synode der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen hat am 16.10.2021 in Warschau in einer geheimen Abstimmung fĂĽr die EinfĂĽhrung der Ordination von Frauen zu Pfarrern gestimmt.

 

Der Antrag der Synodalkommission fĂĽr Frauen wurde mit 45 Stimmen bei 13 Gegenstimmen und einer Enthaltung angenommen. Nach dem Verfahren ist eine 2/3-Mehrheit erforderlich, um einen Antrag auf Ă„nderung des Grundgesetzes zu verabschieden.

[mehr]

Bischof Tamás Fabiny aus Budapest wird neuer Präsident des Martin-Luther-Bundes


Der Leitende Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Ungarn, Bischof Dr. Tamás Fabiny wurde bei der Bundesversammlung des Martin-Luther-Bundes in Wittenberg am 8. Oktober 2021 einstimmig zum neuen Präsidenten des Martin-Luther-Bundes gewählt.

 

Er tritt zum Jahreswechsel bei diesem Ehrenamt die Nachfolge von Pfarrer Dr. Carsten Rentzing an, der seit November 2020 als Beauftragter der Kirchenleitung der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) fĂĽr die Stärkung des Kontaktes zu den lutherischen Kirchen in Mittel- und Osteuropa tätig ist, wobei die Vorbereitung der Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes 2023 in Krakau/Polen derzeit im Mittelpunkt steht, eine Aufgabe, die Dr. Rentzing in enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Nationalkomitee des Lutherischen Weltbundes wahrnimmt. Eng wird daher auch die Zusammenarbeit mit dem Martin-Luther-Bund bleiben.

[mehr]

ÖSTERREICH: Trauer um Pál Fónyad


Am 17. September 2021 ist Pfarrer i.R. Dr. h.c. Mag. Pál István FĂłnyad in seinem 75. Lebensjahr verstorben und in Gottes Ewigkeit vorausgegangen. Seit vielen, vielen Jahren war Pál FĂłnyad der lutherischen Diasporaarbeit verbunden. [mehr]

LD online: Heft 2/2021 erschienen, Sondernummer »ELKUSFO«


Die diesjährige Sondernummer des »Lutherischen Dienstes« informiert Sie über die »Evangelisch-Lutherische Kirche Ural Sibirien Ferner Osten« (ELKUSFO) und über die Diasporagabe 2021, »Die Kirche sucht ein Haus für ihre Kinder, Jugendlichen und Familien«, ein Projekt, das der Martin-Luther-Bund in diesem Jahr besonders unterstützt.[mehr]

UKRAINE: Peterstal – Rückkehr nach Hause


Am 27. Juni 2021 feierte die Deutsche Evangelisch-Lutherische Gemeinde im Dorf Petrodolynske (Peterstal) bei Odessa mit einem Festgottesdienst die RĂĽckkehr in ihr Kirchengebäude, das der Gemeinde vor drei Jahren weggenommen worden war. Der Gottesdienst begann symbolträchtig in einem kleinen Bauwaggon, der die ganze Zeit ĂĽber als behelfsmäßige Unterkunft gedient hatte. In diesem Bauwagen fanden Gottesdienste statt, der Sonntagsschulunterricht, Gemeindeversammlungen usw. Dieser Bauwagen ist Zeuge schwerer Zeiten im Gemeindeleben, und der Auszug aus ihm steht fĂĽr eine neue Etappe im Dienst der Gemeinde an Gott und den Menschen.[mehr]

Pfarrerin Anne Burghardt zur neuen Generalsekretärin des LWB gewählt


Erstmals leitet eine Frau den Lutherischen Weltbund

 

Die Entscheidung ĂĽber die neue Leitungsperson fĂĽr den Lutherischen Weltbund (LWB) ist gefallen. Am 19. Juni wählte der LWB-Rat bei seiner jährlichen Tagung Pfarrerin Anne Burghardt aus Estland zur neuen Generalsekretärin der weltweiten Kirchengemeinschaft. Burghardt folgt damit auf Pfarrer Dr. h.c Dr. h.c. Martin Junge, der seit 2010 das Amt innehat. Junge hatte im vergangenen Jahr angekĂĽndigt, zum 31. Oktober 2021 zurĂĽckzutreten.

[mehr]

UKRAINE: Eine erfreuliche Nachricht


Die erneuerte DELKU ist endlich registriert! Am Montag, den 18. Mai 2021, schrieb die Kirchenleitung der DELKU: »Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass die Exekutive und Judikative des Staates Ukraine das Recht der Deutschen Evangelisch-Lutherischen Kirche der Ukraine (DELKU) anerkannt haben, die Einhaltung der Kirchensatzung unabhängig zu kontrollieren und die Kirchenverwaltung zu leiten. Alle rechtlichen Hindernisse wurden beseitigt, und der Rechtsstreit um die FĂĽhrung der DELKU ist beendet.«[mehr]

ELKRAS: Einweihung des Theologischen Seminars


St. Petersburg. Am Sonntag, 18. April 2021, wurden die neuen Räumlichkeiten des Russischen Evangelisch-Lutherischen Theologischen Seminars in der Kathedrale St. Peter und Paul durch Erzbischof Dietrich Brauer von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Russland eingeweiht.[mehr]

Diasporagabe 2021: Die Kirche sucht ein Haus für ihre Kinder und Jugendlichen – ein Projekt aus der ELKUSFO


Der Martin-Luther-Bund widmet die Diasporagabe des Jahres 2021 der »Evangelisch-Lutherischen Kirche Ural, Sibirien, Ferner Osten« (ELKUSFO). Die Kirche – flächenmäßig die größte der Welt! – braucht einen Ort, an dem für alle Gruppen, für all die kirchlichen Angebote und geistlichen Programme gute Voraussetzungen gegeben sind.[mehr]

ELKUSFO: Neuer Pastor in Wladiwostok


Wladiwostok. Am 14. Februar wurde bei einem Sonntagsgottesdienst in der Kirche St. Paul Vitaly Moor als Pastor der Gemeinde eingefĂĽhrt. FĂĽr diesen Dienst wurde er vom Propst der Region Ferner Ostens, Bradn BĂĽrkle, gesegnet, der vom Vorsitzenden des Gemeinderats Konstantin Pavlenko und den Predigerinnen Nina Dmitrieva und Svetlana Vashanova unterstĂĽtzt wurde.[mehr]

POLEN: Ein Brief aus Włocławek


Zu Beginn des Jahres 2021 hat sich der Martin-Luther-Verein in Baden durch seinen Vorsitzenden, Pfr. Rainer Trieschmann, per Brief bei Pfr. Dawid Mendrok in Polen erkundigt, wie es um das Leben in seinen drei Gemeinden bestellt ist. Daraufhin haben wir – rĂĽckblickend auf das Jahr 2020 – von unseren Glaubensgeschwistern in Polen in den Gemeinden in Włocławek, Lipno und Rypin, rund 120 Kilometer (nord-)westlich von Warschau gelegen, nachfolgenden Brief von Pfr. Mendrok erhalten. – Der Brief wurde vom Vorsitzenden des MLV in Baden stilistisch leicht ĂĽberarbeitet.[mehr]

ELKRAS/Ukraine: Synode der DELKU am Reformationstag


Am Reformationstag, dem 31. Oktober 2020, hat die DELKU, die Deutsche Evangelisch-Lutherische Kirche in der Ukraine, in St. Katharina in Kiew ihre Synode abgehalten. Die Vertreter der lutherischen Gemeinden in Kiew, Charkow, Donezk, Belaja Tserkow, Krivoi Rog, Zaporoshje, Berdjansk, Poltava, Krementschug, Schostka, Petrodolinskoje Novogradkovka und Zmeevka – 23 insgesamt – haben an der Synode teilgenommen. Die Gemeinden in Odessa, Nikolaev, Lvov, Lutzk, Shitomir, Vinnitza, Dnepropetrovsk, Kherson, Alexandrija und Lozowaja sind der Einladung zur Synode nicht gefolgt.[mehr]

VERLAG: Gábor Sztehlo: In Gottes Hand. Die Rettung jüdischer Kinder in Budapest 1944/45


2020, 272 Seiten, mit 24 Abbildungen und einer Karte, kart., EUR 19,–

ISBN: 978-3-87513-198-7

[mehr]

ITALIEN: »Wir bereiten uns auf das Schlimmste vor«


Die zunehmenden Einschränkungen aufgrund der Covid-Pandemie werden nicht von allen Menschen gleich hingenommen. In Neapel, Hauptstadt der Region Kampanien, kam es am vergangenen Freitag, 23. Oktober, zu schweren Ausschreitungen gegen die Polizeikräfte.

Aufgebrachte Bürger, aufgewiegelt, wie vom italienischen Innenministerium vermutet wird, von Angehörigen der Camorra und von rechtsgerichteten Fußballfans, lieferten sich regelrechte Straßenschlachten mit den Sicherheitskräften. Innenministerin Giuliana Lamorgese sprach von »Stadt-Guerilla«. Auslöser war die Ankündigung eines regionalen Lockdowns von Seiten des Präsidenten der Region Kampanien, Vincenzo De Luca, der über die staatlichen Bestimmungen hinausgeht und die Region sozusagen abriegelt.

Nev, die Nachrichtenagentur des FCEI, des Bundes der Evangelischen Kirchen in Italien, hat am 24. Oktober die Vizepräsidentin des Konsistoriums der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Italien, Cordelia Vitiello, die auch Präsidentin des Evangelischen Krankenhauses Bethanien in Neapel ist, zur Lage interviewt. Nachstehend eine Zusammenfassung des von Barbara Battaglia gefĂĽhrten Interviews.

[mehr]

POLEN: Altbischof Jan Szarek †


Im Alter von 84 Jahren starb am 8. Oktober 2020 Bischof Jan Szarek, Oberhaupt der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen von 1991 bis 2001, Präsident des Polnischen Ă–kumenischen Rates (1993-2001) und Präsident der Polnischen Diakonie (2000–2005).[mehr]

RUSSLAND: 75 Jahre Kriegsende – Bundesverdienstkreuz an Bischof Brauer


(GAW, 04.09.2020) Am 1. September 2020, dem Vorabend des 75. Jahrestags des Endes des Zweiten Weltkrieges, lud GĂ©za Andreas von Geyr, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Russischen Föderation, zu einem kleinen Empfang in seinem Amtssitz ein. Im Rahmen des Empfangs ĂĽberreichte Botschafter von Geyr dem Erzbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche Russlands Dietrich Brauer das GroĂźe Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Brauer wurde fĂĽr sein vielfältiges und segensreiches Wirken, mit dem er die deutsch-russischen Beziehungen auf positive und nachhaltige Art mitgestaltet, ausgezeichnet.[mehr]

Treffer 1 bis 30 von 739