Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/L├ĄnderProgrammeWohnheimVerlag├ťber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Aktuell Druckversion

Aktuelle Meldung



08.01.2024 - Kategorie: ELKRAS

Abschied von Propst Manfred Brockmann




Bereits vor Weihnachten ist am 15. Dezember 2023 im Alter von 86 Jahren in Wladiwostok der fr├╝here Pastor und Propst Manfred Brockmann verstorben.

Bereits 1992 war Manfred Brockmann als Pastor aus Deutschland nach Wladiwostok in den Fernen Osten Russlands gekommen. Dort sammelte er eine evangelisch-lutherische Gemeinde, hielt die ersten Gottesdienste auf der Kirchentreppe vor der in sowjetischen Zeiten als Marineartilleriemuseum zweckentfremdeten Kirche.



Abschied und Trauer am offenen Sarg ÔÇô nach russischer (├Âstlicher) Tradition

Manfred Brockmann beim Kirchentag 2005 in Hannover

Mit schier unerm├╝dlicher Ausdauer und Hartn├Ąckigkeit setzte er sich f├╝r die R├╝ckgabe der Pauluskirche, ihre Renovierung und Ausstattung ein. Ein umfangreiches, vielf├Ąltiges kulturelles Angebot kennzeichnete den Aufbau des Gemeindelebens.

Nicht nur als Pastor begleitete er das Gemeindeleben und ├Âffentliche Leben, auch als Musiker, Komponist und zeitweise als Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Wladiwostok.

Als Propst sammelte er die ├╝ber Tausende Kilometer weit verstreuten Gemeinden in der Propstei Ferner Osten von Tschita bis Magadan und Wladiwostok.

Im Ruhestand blieb er in Wladiwostok, k├╝mmerte sich, solange es seine Kr├Ąfte zulie├čen, um das kulturelle Programm der Gemeinde und warb mit Nachdruck im In- und Ausland f├╝r die anhaltende Unterst├╝tzung der lutherischen Gemeinden im Fernen Osten.

Der Trauergottesdienst und die Beisetzung fanden, wie von ihm gew├╝nscht, unter ├Âkumenischer Anteilnahme in Wladiwostok statt. Ein Gedenkgottesdienst in Deutschland wurde am 6. Januar 2024 in Berlin gefeiert.

Der Martin-Luther-Bund dankt Gott f├╝r das jahrzehntelange segensreiche Wirken des jetzt Entschlafenen, trauert mit der Familie, den Gemeindegliedern und allen Gemeinden des Fernen Ostens.

Nach Materialien der Kanzleien der ELKUSFO und der ELK