Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/L├ĄnderProgrammeWohnheimVerlag├ťber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Aktuell Druckversion

Aktuelle Meldung



16.12.2008 - Kategorie: Estland

ESTLAND: Motorisierung in der Estnischen Evangelisch-Lutherischen Kirche




Jedes Jahr unterst├╝tzt der Martin-Luther-Bund den zentralen Motorisierungsfonds der Estnischen Evangelisch-Lutherischen Kirche. Die Kirche entscheidet dann im jeweiligen Jahr, zugunsten welcher Projekte in verschiedenen Gemeinden diese Hilfe eingesetzt werden kann.

Aus dem Bericht ├╝ber die Motorisierungshilfe des Jahres 2008 geht hervor, dass der Gemeinde Pilistvere geholfen werden konnte. Diese Gemeinde hat seit 2006 einen Wagen geleast und konnte ihn nun mit der Hilfe des Martin-Luther-Bundes endg├╝ltig erwerben. Pfarrer Hermann Kalmus schreibt:



Der neue Wagen wird der Gemeinde gute Dienste leisten.

┬╗Die Kirchengemeinde Pilistvere ist mit seinem Zentrum f├╝r christliche Lager, Schulungen und Jugend-Versammlungen, das auch eine st├Ąndige Ausstellung ├╝ber die Opfer kommunistischer Genozide beherbergt, etwas Besonderes in der Estnischen Evangelisch-Lutherischen Kirche.

 

Im Jahr 2005 hat die Kirchengemeinde sich vorgenommen, einen Mazda B2500 zu kaufen. Dieses Auto ist f├╝r unsere verschiedenen Bed├╝rfnisse sehr geeignet. Der Wagen hat als Pickup f├╝nf Sitzpl├Ątze und eine Ladefl├Ąche und verbindet damit die Vorteile eine PKW mit denen eines Transporters. Wir betreuen ein gro├čes Gebiet, so dass sich immer die Notwendigkeit ergibt, auch Waren ÔÇô etwa f├╝r die Jugendlager ÔÇô zu transportieren. Und bei Bedarf nutzen wir das Auto auch als Begr├Ąbniswagen ÔÇŽ

 

Wir freuen uns sehr und sind sehr dankbar f├╝r die Hilfe. Damit sind wir in der Lage, die letzte Rate f├╝r die Bank auf einmal zu bezahlen. Wir glauben, dass dieses Auto f├╝r uns noch viele lange Jahre ein Segen sein wird.

 

Wir hoffen, dass auch Sie mit Freude sehen, wie uns Ihre Gabe dabei hilft, die gute christliche Arbeit in der Kirche Estlands fortzusetzen. Wir bedanken von dem ganzen Herzen.┬ź

 

 

Diesen Dank gebe ich gern an Sie als unsere Spenderinnen und Spender weiter. Es ist ganz gro├čartig zu sehen, wie an einer bestimmten Stelle mit Ihrer Hilfe sinnvoll und weiterf├╝hrend gearbeitet werden kann. M├Âge Gott den Dienst in Pilistvere und in der ganzen estnischen Kirche segnen.