Das Diasporawerk der VELKD  
LD online Projekte/LänderProgrammeWohnheimVerlagÜber unsService Vereine
Suche   Sie sind hier: www.martin-luther-bund.de · Aktuell Druckversion

Aktuelle Meldung



02.03.2023 - Kategorie: ELKRAS, Diasporagabe

Diasporagabe 2023: »Räume und Orte der Begegnung schaffen für die Jugend« – ein Projekt aus Georgien




»Räume und Orte der Begegnung schaffen für die Jugend« – unter dieses Motto stellt der Martin-Luther-Bund seine »Diasporagabe« des Jahres 2023. Das Projekt ist der »Evangelisch-Lutherischen Kirche in Georgien und im südlichen Kaukasus« (ELKG) gewidmet.



Die ELKG leistet engagierte und vielfältige Kinder- und Jugendarbeit, die durch neue Räume noch deutlich intensiviert werden kann. – Bild: ELKG

Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Georgien und im südlichen Kaukasus (ELKG) betreibt neben einigen beispielgebenden sozialen Projekten (u.a. zur häuslichen Pflege und Diakoniestationen) eine lebendige Jugendarbeit, die nun stärker auch landesweit zusammengeführt werden soll und Räume braucht. Folgende Projekte sollen verwirklicht werden:

 

Kirchenanbau in Rustawi

Die wachsende Gemeinde in Rustawi erhält einen Anbau, der im Besonderen für die Kinder- und Jugendarbeit genutzt werden soll. Durch einen großen und direkten Zugang zum Garten eignet sich der Anbau darüber hinaus auch sehr gut für Gemeindefeste und Kindertage – und für das »Fragen-Café«. Hier kann man bei einer Tasse Kaffee seine Fragen zu Glaube, Bibel und christlichem Leben stellen und in entspannter Atmosphäre besprechen. Durch Vermietung der Räumlichkeit kann auch Geld für die Gemeinde erwirtschaftet werden. Die Gemeindeglieder werden den Anbau im Wesentlichen in Eigenleistung selbst durchführen, so dass vor allem Materialkosten anfallen.

Bedarf: ca. 20.000 Euro

 

Freizeitheim in Kvareli

Das kircheneigene Haus in Kvareli muss grundlegend renoviert werden. So wird ein Begegnungszentrum entstehen, das nicht nur für Freizeiten, sondern auch für Seminare genutzt werden kann und in Zukunft vielleicht Gästezimmer für Touristen bieten wird. So eröffnet sich für die Kirche eine weitere Möglichkeit, eigene finanzielle Mittel zu gewinnen.

Bedarf für den ersten Schritt: 20.000 Euro

 

Ein eigener Kirchenbus

Mit einem eigenen 20-Sitzer-Kirchenbus können die Freizeiten und Gemeindeausflüge einfacher und preiswerter durchgeführt werden. Der Bus kann in der Zeit, in der er nicht von der Kirche genutzt wird, vermietet werden und so einem oder mehreren Fahrern eine Arbeit geben. Das erschließt der Kirche eine zusätzliche Verdienstmöglichkeit.

Bedarf für einen einfachen Bus: ca. 22.000 Euro

 

Herzlich bitten wir um Ihre Spende bei Ihrem regionalen » Martin-Luther-Verein oder direkt bei der Zentralstelle des Martin-Luther-Bundes in Erlangen.

Geben Sie dabei bitte in jedem Fall als Zweck »Diasporagabe« an. Überweisungen an die Zentralstelle bitte an:
IBAN: DE60 7635 0000 0000 0123 04, BIC/SWIFT: BYLA DE M1ERH.

 

Ein Faltblatt zu diesem Projekt können Sie » hier (401 kB) herunterladen oder » per E-Mail in der Zentralstelle des Martin-Luther-Bundes anfordern.

 

» Website der ELKG